Sonntag, 31. Januar 2016

Schatzkästchen

Ein wahrer Schatz ist gestern bei mir angekommen. Die liebe Frau Farbenfaden hat rote Dahlienblüten zum Färben von mir bekommen und im Gegenzug hat sie mir diese wunderbaren pflanzengefärbten Sockenwollknäule und eine Färbeprobe geschickt.

Was aus diesen vielen farbenfrohen Knäulen werden soll, weiß ich schon ganz genau. Ich werde mir morgen noch eine passende Grundfarbe besorgen und dann Fingerhandschuhe nach Frau Farbenfadens´ Methode stricken.


Und bis dahin erfreue ich mich einfach noch ein bischen an diesen Kostbarkeiten. So ein klein wenig fühle ich mich wie die Maus Frederick, die Farben für den Winter sammelte.

Liebe Frau Farbenfaden, ganz herzlichen Dank für diesen schönen Tausch!


Farbenfrohe Grüße
Constance


Mittwoch, 27. Januar 2016

Himbeer-Kirsch

Was gibt es bei trüben, grauen Wetter schöneres, als mit Farben und Wolle zu spielen.
Für ein Strickjackenprojekt durften 6 Stränge eines Wolle-Seidengarns ein Farbbad nehmen.

Eigentlich sollten es einfarbige Stränge werden, ganz ohne Farbunterschiede. Aber wie das manchmal so ist, kommt es doch anders.

Angestrickt habe ich auch schon, um dann festzustellen, dass die verkürzten Reihen mit Umschlägen nicht schön aussehen. Also alles wieder auf Start.


Bunte Grüße 
Constance

Montag, 25. Januar 2016

Eisblog

Da wir heute wieder im grau in grau versinken, muss ich heute wenigstens die schönen Seiten des Winters zeigen. Na ja, Temperaturen im zweistelligen Minusbereich gehören vielleicht nicht zwangsläufig zu den schönsten Seiten, aber ohne starken Frost gäbe es diese Bilder jetzt nicht zu sehen.









Da die ganze weiße Pracht jetzt wieder weg taut, plädiere ich für Frühling. Dieses Einheitsgrau da draußen kann ich auf jeden Fall nur schwer ertragen!

Ich wünsche euch eine gute Woche.

Herzliche Grüße
Constance

Montag, 18. Januar 2016

Agathis

Der Liebste hatte sich bereits im vergangenen Herbst eine neue, dicke Mütze gewünscht. Am liebsten eine mit Zöpfen und schön lang sollte sie sein. 





































Seine Wahl fiel nach einiger Sucherei auf Agathis in schwarz.






































Gestrickt habe ich sie aus Drops Lima.






































Die Mütze ist bereits im Einsatz, jetzt passt auch das Wetter dazu.


























Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Herzliche Grüße 
Constance


Sonntag, 10. Januar 2016

Veränderungen

Manche Dinge verändern sich von einem Augenblick auf den anderen, andere brauchen Zeit, viel Zeit! 
Als wir vor 4 Jahren unser Haus gekauft haben, haben wir uns nicht träumen lassen, dass wir 3 Jahre daran bauen werden. Und wir hatten nicht erwartet, dass wir auch dann noch nicht fertig sein werden. Aber immer der Reihe nach...
Vor fast einem Jahr hatte ich das letzte mal berichtet, was bisher auf unserer Baustelle *klick* geschehen ist.
In der Zwischenzeit ist einiges passiert...


Als erstes hat unser Ofen einen Feinputz bekommen und die alten Zimmerdecken wurden mit einem Glasfaservlies beklebt. 


Anschließend hieß es nun schon zum dritten mal, alle Fernster abkleben und alles zum Streichen mit der Lehmfarbe vorbereiten.


Das vergangene Frühjahr haben wir damit zugebracht, alle Decken und einen Großteil der Wände zu streichen. Dank fleißiger Helfer war diese Arbeit auch nicht mehr ganz so schlimm, aber noch anstrengend genug. Im Wohnzimmer warten immer noch zwei Schriftzüge an der Decke, irgendwann einmal frei gelegt zu werden. Bis jetzt wissen wir noch nicht, was da eigentlich steht. 

Im Flur haben wir uns für eine weiße Decke und für ungestrichene Wände entschieden. So kommt die Struktur des Lehms gut zur Geltung.



Nebenher wurde unsere Kellertreppe um 2 Stufen erweitert und der Flur erhielt neuen Estrich und Fliesen.




















Ganz viel Mühe hat sich unser Fliesenleger im Eingangsbereich mit den Fliesen gegeben.




















Das alte Fliesen-Schmuckband, welches wir beim Entkernen unter alten Platten entdeckt hatten, haben wir vorsichtig geborgen und gereinigt. Neu verlegt und mit kleinen Fliesen kombiniert, kommt es jetzt zu neuen Ehren.



















Nachdem die Fliesenarbeiten abgeschlossen waren, ging es an die Holzfußböden. Eine Unterkonstruktion musste her und dann hieß es Schüttung verteilen und Dielen legen.


Als die Wohn- und Schlafräume endlich alle Eiche-Dielen hatten, mussten die Böden nur noch mit einem Holzöl behandelt werden. Und die Fußböden waren somit fast fertig.




















Fast genau so viele Nerven wie das Dielen legen, haben dann die Sockelleisten und der Spritz-Kork um die Balken und den Ofen gekostet. Fragt lieber nicht, wie gut sich das beides verarbeiten ließ!

Aber dann kam der so sehnsüchtig erwartete Moment! Es hieß unzählige Kisten packen, Möbel schleppen und die alte Wohnung malern und übergeben.
Im Herbst kam für uns die größte Veränderung, der Einzug ins eigene Haus! Endlich... Auch wenn noch längst nicht alles fertig ist... Und wir vermutlich noch weitere 3 Jahre weiterbauen werden - mindestens.



















Unsere letzte größere Aktion war Anfang Oktober, als der Tischler endlich die Zimmertüren einbauen konnte. Danach hieß es Kartons auspacken und für alles einen neuen Platz finden.
Inzwischen sind wir in unserem neuen Heim angekommen, haben uns eingelebt, auch ein wenig erholt und planen die nächsten Vorhaben.

Jetzt wisst ihr auch, warum es in den letzten Monaten hier so ruhig war. Unser Haus war der größte Zeitfresser.

Herzliche Grüße
Constance


Dienstag, 5. Januar 2016

Im Märchenwald

Um Winterbilder machen zu können, braucht es nicht viel. 
Da reicht schon ein bischen Frost, etwas Schnee kombiniert mit kräftigen Windböen und gewürzt mit dichtem Nebel. Und schon fühlt man sich wie im Land der Eiskönigin, friert sich Hände und Nasenspitzen ab und ist wie verzaubert von dieser surrealen Welt!






So geschehen, gesehen und festgehalten gestern auf dem Dolmar bei gefühlten Minus 10°C. Mehr brauche ich nicht dazu zu sagen, oder...

Vielleicht war die Eiskönigin ja auch bei euch zu Gast?

Herzliche Grüße
Constance






Freitag, 1. Januar 2016

Auf ein Neues

Vielleicht wundert ihr euch, dass ich mich schon lange nicht mehr gemeldet habe. Aber neues Jahr - neuer Anlauf! Wie viel hier in Zukunft zu sehen sein wird, wird das Jahr zeigen. Vielleicht gibt es ja auch wieder mehr Makrofotos...

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein gesegnetes Neues Jahr mit vielen schönen Augenblicken!

Jahreslosung 2016


























Herzliche Grüße

Constance