Montag, 30. Juni 2014

Tschüss

...Juni.

Wieder ist ein Monat fast vorbei - die Zeit rast nur so dahin! 
Meinen Junikäfer schicke ich deshalb noch schnell zu Steffis MakroMontag.



































Ich wünsche euch allen eine gute neue Woche und einen sonnigen Juli!

Herzliche Grüße
Constance

Donnerstag, 26. Juni 2014

Mal wieder Krapp

Bei einem größeren Strickprojekt ist mir doch tatsächlich kurz vor Schluss die Wolle ausgegangen. Auch ein Blick in die Restekiste brachte nur kurzzeitig Abhilfe. Für den zweiten Ärmel reicht es leider immer noch nicht... Nachfärben war deshalb angesagt - mit Krappwurzel und in der Hoffnung den richtigen Farbton zu treffen.



Um den richtigen Rotton zu bekommen, habe ich mit Dahlienblüten gefärbte Wolle mit Krapp überfärbt. Für den 3. Zug durfte noch ein bischen Kammzug baden gehen. Jetzt reicht es hoffentlich!































Zwei Stränge Merino Lace und zwei Stränge in Sockenwollstärke bekamen auch noch ein bischen Krapp ab. Die vorderen beiden Stränge sind wieder überfärbte Dahlienfärbungen, jedoch nur mit 50% Krapp. Bei dem Knäuel handelt es sich um eine überfärbte Granatapfelfärbung. 


Diesen Kammzug kann ich jetzt auch zeigen, da er eine neue Besitzerin gefunden hat. Mit Dahlienblüten und Rotholz hatte ich ihn für ein Wanderpaket gefärbt.



Mit diesem Foto von einem Bienenkäfer (übrigens auch auf einer Färbepflanze) möchte ich ganz herzlich meine neuen Leserinnen begrüßen! Schön das ihr her gefunden habt! 
Und für die vielen netten Kommentare der letzten Zeit möchte ich euch allen auch noch ein dickes Dankeschön aussprechen! 

Herzliche Grüße
Constance

Montag, 23. Juni 2014

Schaurig schön

...oder schön schaurig ist mein heutiger Beitrag zum MakroMontag.
Dabei hatte ich es eigentlich auf die Blüten abgesehen...




So und jetzt hoffe ich auf ein paar Sonnenstrahlen und wünsche euch eine schöne Woche!

Herzliche Grüße
Constance

Montag, 16. Juni 2014

Ein kleines Wunder

...hat sich in den vergangenen Wochen in unserer Küche abgespielt. Nein, bei genauerem Betrachten ist es eigentlich schon ein großes Wunder...
Alles begann mit einigen kahl gefressenen Ästen am Stachelbeerstrauch. Schnell hatte ich den Verursacher ausfindig gemacht, eine kleine Raupe. Da bekam ich auch schon zu hören: "Die kannst du mitnehmen, die kann ich hier nicht gebrauchen. Ich hole gleich ein Glas für den Transport." Die Kinder hat es natürlich gefreut, endlich ein eigenes Haustier!

Zuhause angekommen ist unsere Raupe samst Stachelbeerzweig in eine große Glasvase umgezogen. Ein Deckel aus Fliegengitter verhinderte ihre Flucht. Allerdings hatte sie zu diesem Zeitpunkt nur Augen für frische grüne Blätter! Schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine C-Falter Raupe handelte. Das war an einem Montag.




















Täglich wurde sie mit einem neuen Stachelbeerzweig versorgt und die Vase gereinigt. Bis zu 3 Blätter hat sie an einem Tag geschafft und sie ist ordentlich gewachsen!

















Nach vier Tagen befiel unsere Raupe eine merkliche Unruhe und Appetitlosigkeit. Stachelbeerblätter waren plötzlich völlig uninteressant! Rastlos kroch sie auf dem Zweig entlang. Und mich beschlich eine leise Vorahnung... Das war am Freitagmorgen.


Eine "Puppenstube" musste her und zwar ganz schnell!!! 
Aus einem Schuhkarton mit Klappdeckel haben wir eine neue Behausung für unsere Raupe gebaut. Aus 3 Seiten wurde ein Pappstreifen herausgeschnitten und die Löcher mit Fliegengitter beklebt. Ein Stein sorgte für die nötige Standsicherheit. Ein stabiler Ast diente der Raupe zum Anheften.


Freitagabend hatte sich unsere Raupe tatsächlich schon an dem Ast festgesponnen und hing ganz ruhig kopfüber.
Die Spannung stieg und die Kinder wollten kaum ins Bett!


Samstagmorgen führte der erste Gang zu unserer Raupe. Aber zu unserer Überraschung war da keine Raupe mehr! Es sah aus, als würde ein vertrocknetes Blatt vom Ast baumeln. Aus unserer Raupe war über Nacht eine Puppe geworden!
So hing unsere Puppe eine ganze Woche und es tat sich nichts, aber auch gar nichts. Eine ganz schöne Geduldsprobe...
Nach einer Woche kam sie uns dann etwas dicker vor und ich habe wirklich überlegt, ob wir unsere Pfingsttour lieber absagen sollen.


Wer jetzt auf Fotos vom Schlüpfen des Schmetterlings hofft, den muss ich leider enttäuschen. Am Pfingstmontag ist aus unserer Puppe ein wunderschöner Falter geworden, welcher vom Opa im Garten frei gelassen wurde. Wir waren leider noch verreist!



Die leere Puppenhülle baumelte noch am Ast. Seit dem halten wir Ausschau nach unserem Falter. Vielleicht wächst die nächste Generation ja auch wieder im Stacherbeerstrauch heran.



Am Waldrand ist mir neulich ein C-Falter vor die Linse geflattert - vielleicht ein Geschwisterchen von unserem Falter?

Meine Faltergeschichte passt gut zu Steffis MakroMontag und wer noch mehr zur Raupenpflege wissen möchte, schaut hier oder hier.

Euch allen eine gute Woche!

Herzliche Grüße
Constance

Montag, 9. Juni 2014

Spanner

...gibt es überall!

Mein heutiger Beitrag zum MakroMontag.



























h

Habt einen schönen Feiertag!

Liebe Grüße
Constance

Freitag, 6. Juni 2014

Von Rot zu Grau

Schon viele Jahre bewundere ich die verschiedenen Akelei-Blüten im Garten meiner Schwiegermutter. Besonders die dunkelroten gefüllten gefallen mit sehr. Eine Handvoll dieser Blüten konnte ich noch ergattern, bevor diese Pracht wieder zu Ende geht.
Aber mit 50g Blüten lässt sich ja eine kleine Probefärbung machen!


Die Blüten habe ich mit kochendem Wasser überbrüht und dann vorgebeizte Wolle und Seide hinzugegeben. Der erste Zug ergab auf Wolle einen Farbton zwischen Petrol-Grün-Grau, auf reiner Seide je nach Garn ein Silbergrau.


Der zweite Zug ergab sowohl auf Wolle, als auch auf Seide ein Grau - jedoch mit leichtem Grünschimmer bei der Wolle.


Es ist immer wieder erstaunlich, was man mit ein paar Blüten für Farben erzielen kann! Insgeheim hatte ich auf einen schönen Petrolton gehofft, aber die graue Seide sieht sehr edel aus und der Farbmix auf der Wolle ist auch nicht zu verachten!


Nächstes Jahr heißt es also Blüten sammeln!



Herzliche Grüße

Constance

Montag, 2. Juni 2014

Versteckspiel

...mit einem kleinen grünen Käfer in einer Blüte! Mein heutiger Beitrag für Steffis MakroMontag.
























  
  
  
  


Kommt gut in die neue Woche!

Herzliche Grüße
Constance