Sonntag, 18. Mai 2014

Das Käfer-Rätsel

...von vergangenen Montag ist gelöst! Es ist ein "Großer Rehschröter".
Durch die schlanke Gestalt und den metallischen Glanz hatte ich zuerst auf Laufkäfer getippt. Mein Mann und eine liebe Blogleserin hatten ein Hirschkäferweibchen vermutet. Es hat mir einfach keine Ruhe gelassen und deshalb habe ich einen Studienfreund um Hilfe gebeten. Anhand der Fotos und dem tollen Bestimmungsbuch von Rudolf Bährmann *klick* hat er es ganz schnell herausgefunden. Lebensraum und Verbreitung haben überein gestimmt und damit war das Rätsel gelöst.
In Thüringen gilt der Käfer sogar als gefährdet.
























Jetzt wartet ein neues Käferrätsel auf mich! Dieser kleine Geselle ist mir gestern vor die Linse geflattert.




Habt einen schönen Sonntagabend!

Herzliche Grüße 
Constance

Kommentare:

  1. .... Ich such mal meine Käferbücher ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Beim ersten hatte ich ja auf ein Hirschkäfer Weibchen getippt
    und lag garnicht mal so verkehrt,
    denn der Rehkäfer gehört zu der Familie.
    Bei dem 2. weiß ich auch nicht, hab neulich fast den Selben geknipst
    http://naehoma.blogspot.de/2014/04/garten.html
    Bild 11, der hat nur noch einen dunklen Punkt auf dem Kopf.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, Hirschkäfer und Rehschröter gehören zur selben Familie. Der Rehschröter hat allerdings diesen schönen metallischen Glanz. Mit den Käfern ist es schon sehr spannend!
      LG Constance

      Löschen
  3. Ich kenn mich mit Käfern leider gar nicht aus, aber deine Fotos gefallen mir sehr! Bin auf jeden Fall gespannt, man lernt ja immer gerne dazu! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen