Dienstag, 4. März 2014

Es war einmal

...ein Sommerrock. Dieser Rock wohnte bis vergangenen Sommer im Schrank meiner Freundin. Sie mochte ihn nicht mehr haben, aber zum Wegwerfen war er ihr auch zu schade. Deshalb hat sie ihn mir zur "Weiterverarbeitung" überlassen. Meine Hüften waren zu breit und die der Tochter noch viel zu schmal für diesen Rock. Also wanderte er erst einmal in die Stoffkiste.


Vergangene Woche habe ich ihn heraus geholt und überlegt, was daraus werden könnte. Spontan fiel mir eine Tasche ein.
Die rückwärtige Naht, den Bund, den Saum und die Abnäher habe ich aufgetrennt und den Reißverschluss entfernt. Die Seitennähte durften bleiben, sie sollten die spätere Taschenform bestimmen. Nach einem Waschgang wurde alles schön gebügelt, hinten ein 5cm breiter Streifen und eine Rundung am oberen Rand herausgeschnitten und die rückwärtige Naht wieder geschlossen. 
Die Bindebänder und das herausgeschnittene Stoffstück wurden gleich als Innentasche, Schlüsselfinder und Riegel weiterverarbeitet. Nach zwei Besuchen im Stoffgeschäft hatte ich endlich den passenden Innenstoff!



















Nach einem Nachmittag an der Nähmaschine sah es dann immerhin schon nach einer Tasche aus!



Blieb nur das Problem mit den Stoffresten. So kleine Stoffschnipsel habe ich schon genug, da müssen nicht noch mehr dazu kommen! Also habe ich noch mal in der Restekiste gewühlt und einen passenden weinroten Streifen und ein Stück Leinen (als Futter) gefunden. Schnell waren die Reste so zusammen gepusselt, dass es für ein Kosmetik-Täschchen reichte. Mit angedeutetem Riegel wie bei der großen Tasche und Spielereien aus den Bindeband-Resten.

Jetzt fällt es mir fast ein bischen schwer, mich von den beiden zu trennen! Aber die Freundin, die einst diesen Rock trug, hatte Geburtstag!

Jetzt bin ich gespannt, was es heute beim Creadienstag alles tolles zu entdecken gibt.

Herzliche Grüße
Constance

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Geschichte und ich denke doch deine Freundin wird sich über ihren Rock in neuer Form freuen. Tolles Upcycling.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. wow. da wird sich die freundin ganz bestimmt freuen :) hast du was tolles draus gezaubert. lg sassi

    AntwortenLöschen
  3. Ein absolut geniales Recycling.

    LG
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine wunderschöne Geburtstagsüberraschung. Das gibt bestimmt eine große Freude.
    Toll genäht!
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Das hat sich richtig gelohnt ... ich mag die Dingelchen richtig gern!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Idee! Einfach genial!!!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Hammer!! Ich finde es immer genial, wenn aus etwas bestehendem etwa neues wir!
    So schön geworden! Und sie hat ich bestimmt darüber gefreut-....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön!!! Und die "Kleinigkeiten" an der Kosmetik-Tasche sind genial! Ich finde bestimmt auch noch einen Rock, der gern eine Tasche werden würde ☺
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  9. Die Tasche ist ja super! So gefällt mir der Stoff auch gleich viel besser! Und dann auch noch das tolle kleine Täschchen mit den tollen Details! Suuuuuuper gelungen!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  10. Beide Taschen sehen toll aus! Ich würde mich auch nicht gerne von beiden trennen :)
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  11. Das ist so toll umgesetzt. Ich mag es, wenn Lieblingsteile eine neue Funktion bekommen und nicht entsorgt werden müssen :-) .
    Deine Freundin ist bestimmt begeistert!
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Oh das sieht so toll aus, da kann man mal wieder sehen, was man aus alten DIngen noch alles zaubern kann. Da hast Du der Wegwerfgesellschaft ein schönes Schnippchen geschlagen und die Freundin hat sich bestimmt gefreut.

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Was eine geniale Geburtstagsüberraschung! Mit so viel Liebe auch noch den letzten Fitzel ausgewertet. Es sieht total genial aus, Kompliment!

    Begeisterte Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen