Freitag, 21. Februar 2014

Färben für Faule

Über Winter bleibt die Pflanzenfärbeküche bei mir für gewöhnlich kalt. Im Garten ist das Färben dann nicht möglich und in der Küche mache ich es nicht so gerne. Meine Kinder mögen die Gerüche die beim Kochen entstehen gar nicht!
Diese Woche habe ich allerdings doch noch ein bischen Farbe gebraucht. Mit dem Färbeextrakt Green Color ging das auch ganz schnell. Einfach Farbpulver auflösen und die gebeizte Wolle dazu geben. Die Nase zu halten, das ganze erwärmen und eine Stunde ziehen lassen.
Die Seide dieser Merino-Seiden-Mischung hat die Farbe stellenweise nicht angenommen, was seinen schönen Effekt ergibt.


Auf reiner Merino ist die Farbe intensiver - ein schönes grünstichiges Petrol.






























Was mir jedoch bei pflanzengefärbter Wolle immer wieder auffällt ist, dass die Wolle sich anders anfühlt und matter aussieht. Auch wenn ich nur ein Minimum an Beize benutze...

Kommt gut ins Wochenende!

Liebe Grüße
Constance


Kommentare:

  1. Je öfter ich sehe, wie du - oder auch Birgit - Wolle färbt, umso sehnliche wünsche ich mir, dieses Geheimnis zu erkunden....
    Der Strang ist traumhaft!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hammerstarke Farbe! ♥
    Was benutzt du für Färbe-Extrakte und wo kriegt man die?

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Färbe-Extrakte sind von hier:
      http://www.ketteundschuss.de/html/farbepflanzen___extrakte.html
      Allerdings ist die Wolle nur mit 10% Alaun gebeizt, nicht mit den empfohlenen 20% !

      LG Constance

      Löschen
  3. Liebe Constance,

    wie schön...genau die Lieblingsfarben meiner älteren Tochter.
    Ich habe auch schon Wolle gebeizt mit Alaun 10% 1h kochend, find e jedoch dass dies die Fasern zu sehr aufrauht und beize nur noch mit Kaltbeize AL mindestens 24 h kalt, oder Kaltbeize AL 1h bei maximal 50°C.
    wenn ich Alaun nehme, dann habe ich 1,5-2h bei 50°C-max 60°C gebeitzt und das hat auch gut geklappt. Kochen macht meines Erachtens schnell die Wolle rauh und Alaun eben zustäzlich.

    Ich nehme so ein Digitaltermometer und schalte die kleinste Platte beim Herd so an und aus, des es etwa die Temperatur dann hat. Oder packe dem Topf mit Handtüchern in einen Wäschekorb ein, dass er die Temperatur hält.

    20% Alaun finde ich auf alle Fälle überdosiert

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht! Kaltbeize AL muss ich mir unbedingt mal besorgen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Wolle durch Alaun aufgerauht wird.

      LG Constance

      Löschen
  4. Eine wirklich tolle Farbe ist Dir da gelungen. Warum nicht auch mal einfache Wege gehen, der Erfolg gibt Dir recht.
    Ein sonniges Wochenende wünsch ich Dir
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen