Dienstag, 23. April 2013

Bis später


Mit diesen beiden Frühlingsbildern verabschiede ich mich für die nächsten 3 Wochen. Ich werde die Zeit mit meinen Kindern an der Ostsee verbringen und etwas für unsere Gesundheit tun. Mein Mann wird zu Hause die Stellung halten.

Laßt es euch bis dahin gut gehen.
Herzliche Grüße
Constance 


Beide Bilder sind übrigens in meinem Lieblingswald an der Wachsenburg entstanden. In diesem Jahr domineren die Buschwindröschen in weiß und gelb. Der Lärchensporn ist bisher noch etwas spärlich.

Montag, 15. April 2013

Es summt und brummt

Die Natur ist zu neuem Leben erwacht! Unzählige Insekten schwirren bereits durch den Garten auf der Suche nach den ersten Leckerbissen. Endlich ist Frühling!






Der kleinste Sonnenstahl reicht aus und es summt und brummt im ganzen Garten
Den Pflanzen kann man beim Wachsen förmlich zusehen, so schnell geht das plötzlich.


  
In den letzten Tagen ist wieder viel Genähtes fertig geworden. Einiges davon möchte ich später verschenken. Deshalb gibt es jetzt nur eine kleine Auswahl.
Als Geburtstagsgeschenk für meine Oma ist dieser leichte Frühlingsloop aus einem ganz dünnen Baumwollstoff entstanden.


Und für etwas kühlere Tage gab es einen weiteren Loop. Hierfür habe ich diesen leichten Stoff mit einer  pflaumefarbenen Popeline kombiniert.
 


Ganz herzlich möchte ich mich für die Kommentare zum letzten Post bedanken. Für den senfgelben Strang habe ich schon eine Idee. Diese Farbe wird er auf jeden Fall nicht behalten. Aber dazu später mehr.


Ich wünsche euch allen eine wunderbare Frühlingswoche, seid gegrüßt

Constance

Mittwoch, 10. April 2013

Färbeexperiment

Ein kleiner senfgelber Merinostrang ist bei meiner letzten Pflanzenfärbeaktion entstanden. Dabei sollte es doch orange werden! Das hatte ich mir jedenfalls so ausgemalt!


Gefärbt habe ich hiermit. Na, schon erraten um was es sich handelt?


Ich finde es jedenfalls sehr lecker!


Insgesamt 150g getrocknete Granatapfelschalen hatte ich gekocht, anschließend püriert und 100g Merinowolle (mit 10% Alaun vorgebeizt) dazu gegeben. Auf einen zweiten Zug hatte ich bei dieser bescheidenen Farbausbeute und der Sauerei in der Küche dann doch keine Lust mehr.


Ich bin mir ziemlich sicher, das sich mit Granatapfel auch ein Orangeton färben lassen müßte. Ein Bild dazu habe ich im Kopf, nur leider kein passendes Färberezept.


Auf dem Teller ist mir Granatapfel bisher auf jeden Fall lieber, als im Färbetopf.


Herzliche Grüße

Constance

Sonntag, 7. April 2013

Neue Liebe

Anfang der Woche habe ich ein wunderbares Buch entdeckt. Ein echter Schatz hat im Bücherschrank einer Freundin geschlummert. Es handelt sich um eine Monografie über Galanthus/ Schneeglöckchen. Seit dem nehme ich es fast täglich in die Hand, blättere darin und bewundere die Sortenvielfalt dieser Frühblüher.
 

Dieses Buch hat den Anstoß gegeben, auch unseren Schneeglöckchen etwas mehr Pflege und Aufmerksamkeit zu schenken.


In den nächsten Tagen werden sie alle in Körbe für Teichpflanzen umziehen und die nächsten Monate an einer sicheren Stelle im Garten verbringen. Leider sind schon einige diversen Baumaßnahmen am Haus zum Opfer gefallen.


Die ein oder andere Sorte wird hoffentlich in den nächsten Jahren noch dazu kommen. Ich bin von den zarten weißen Blüten jedenfalls ganz angetan.


Eine Kleinigkeit ist in den letzten Tagen auch von den Nadeln gehüpft. Zwei  Resteknäuelchen sind zu einem weiteren Stulpenpaar geworden. Die Streifen habe ich wahllos nach Lust und Laune eingestrickt.


Außerdem ist ein weiterer Kammzug im Färbetopf gelandet. Diese Färbemethode macht mir momentan richtig viel Spaß.
Heraus gekommen ist eine Wolle-Seide-Mischung in vielen Rottönen.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Constance