Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern!

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Osterfest! 
Einen ganz besonderen Ostergruß möchte ich an meine neuen Leserinnen senden. Schön, dass ihr hier seid.

Trotz permanentem Schneefall habe ich mir die Laune nicht verderben lassen und zum erstenmal Eier mit Rotholz und Zwiebelschalen gefärbt. 
Die genaue Färbeanleitung hatte ich bei Frau Farbenfaden entdeckt. Vielen Dank dafür! Ist die Leuchtkraft der Farben nicht enorm? Es sind absolute Lieblingsfarben geworden, sogar auf braunen Eiern.



Eine weitere Freude war das Osterwichtelpäckchen aus Petzis Spinnforum. Gewichtelt werden immer gestrickte Socken gegen gefärbten Kammzug. Meinen Kammzug kann ich euch leider nicht zeigen. Der hat sich ohne Foto auf die Reise gemacht. Aber diese schönen Socken, die ich von Fantasia/ Beate bekommen habe, möchte ich euch nicht vorenthalten.


Neben den tollen Socken waren noch ganz kuschelige Angorafasern zum Spinnen im Päckchen. Und als besondere Überraschung ist dieser kleine Schneehase aus Angorawolle mitgereist. Der ist so niedlich, dass ich Mühe habe, ihn vor den Kindern zu verteidigen.
Leider ist das Spinnforum schon seit Tagen außer Betrieb. Deshalb versuche ich es auf diesem Weg. Herzlichen Dank für dieses tolle Päckchen. Ich habe mich riesig gefreut!




Herzliche Ostergrüße sendet euch

Constance

Freitag, 29. März 2013

Karfreitag


Seh ich dein Kreuz den Klugen dieser Erden ein Ärgernis 
und eine Torheit werden: so sei´s doch mir, trotz allen frechen Spottes, die Weisheit Gottes.
Christian Fürchtegott Gellert


Mittwoch, 27. März 2013

Den Frühling locken

Ob sich der Frühling locken lässt? Sicher nicht! Aber ein Hauch vom Frühling ist hier schon eingezogen.
Dafür braucht es nur ein paar Kirschenzweige und eine gute Woche Geduld. Und schon entfalten sich zarte weiße Blüten und lassen uns in Jubel ausbrechen.




Verzaubern sie euch auch?



Damit sich ein Hauch vom Frühling auch verschenken lässt, ist aus einem dünnen, luftigen Baumwollstoff dieser Frühlingsloop entstanden. Hoffentlich gefällt er seiner Trägerin genau so gut wie mir!





Herzliche Grüße sendet euch
Constance

Samstag, 23. März 2013

Frühjahrsputz

Auch wenn der Frühling noch immer auf sich warten läßt, habe ich schon mal mit dem Frühjahrsputz begonnen. 
Beim Aufräumen meiner Wollvorräte sind mir ganz viele Reste in die Hände gefallen. Meistens sind es nur zwischen 20 und 40 Gramm. Für ein größeres Projekt ist das natürlich viel zu wenig.  Zum Wegschmeißen sind sie auch zu schade. Aber viele kleine Kleinigkeiten lassen sich daraus noch machen.


Als erstes sind ein paar Stulpen aus einem BFL-Rest entstanden. Gestrickt nach einer Idee von Frau Farbenfaden  - herzlichen Dank!


Als Daumenloch habe ich einfach ein einreihiges Knopfloch eingestrickt. Verbrauch ca. 30 Gramm bei 3er Nadeln und 65 Maschen.
Bei den momentanen Temperaturen sind sie Gold wert!
 

Aus einem kleinen Seidenrest ist ein Haarband entstanden. Nachdem meine wollige Variante so gut angekommen ist, habe ich ganz schnell eine Frühlingsvariante für mich gestrickt. Verbrauch ca. 20g Seide in Sockenwollstärke, gestrickt mit 3er Nadeln und 105 Maschen.
Mal sehen, was mir noch für Resteverwertungsideen einfallen - für Vorschläge bin ich immer offen!
 

Wenn die Natur schon nicht aus dem Winterschlaf erwachen will, dann müssen wenigstens ein paar Blüten in der Wohnung einziehen.


Aus einem Straußenei, einem Kranz aus Moos, einem Reagenzglas und zwei Ranunkeln ist in zwei Minuten eine fröhliche Tischdekoration entstanden. Da konnte ich die Kamera gar nicht wieder aus der Hand legen!
 

Ich wünsche euch morgen einen schönen Sonntag mit ein paar Sonnenstrahlen!

Herzliche Grüße
Constance

Samstag, 16. März 2013

Sehnsucht

Genau heute vor einem Jahr war es so wunderbar mild und sonnig, dass wir uns entschlossen hatten, zu einem unserer Lieblingorte zu fahren. Das Gebiet der "Drei Gleichen" ist nämlich immer eine Reise wert. Besonders in dem Wäldchen unterhalb der Wachsenburg gibt es im Frühjahr viel zu entdecken.



Der gesamte Waldboden ist mit einem weißen Blütenteppich überzogen. Märzenbecher so weit das Auge reicht!

Da es sich hier um ein Naturschutzgebiet handelt, bilden die Bäume (samt Todholz) eine traumhafte Kulisse für dieses Blütenmeer.

Hier und da ist auch manchmal ein kleiner blau-lila Farbtupfer zu entdecken.

Und wenn die Märzenbecher ihren großen Auftritt gehabt haben, dann tritt der Lärchensporn an ihre Stelle und überzieht den Boden mit Pastelltönen.
  

Meine ganz besondere Liebe gilt den Frühlings-Adonisröschen, die ab April auf den umliegenden Hügeln zu entdecken sind. 


Wenn die Blüten noch geschlossen sind, dann traut man ihnen ihre enorme Leuchtkraft gar nicht zu. 


Sind sie nicht wunderschön, diese kleinen Sonnen?

Zum Schluß zeige ich noch eine besondere Landschaftsform in diesem Gebiet, die "bad lands". Es handelt sich um vegetationsarme/ -freie Keuperhänge.

Zu finden sind sie an den südwest exponierten Abhängen aller drei Burgen. Hier sind die bad lands der Wachsenburg zu sehen.

Leider hat der Winter dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Bilder stammen alle aus den vergangenen Jahren und vermutlich liegt heute sogar noch Schnee! 
Wie gerne wäre ich jetzt dort!
 
Solltet ihr mal auf der A4 durch Thüringen unterwegs sein, dann lohnt sich auf jeden Fall ein Abstecher. Die Burgen befinden sich zwischen Gotha und Arnstadt und sind von der Autobahn aus nicht zu übersehen! 
 
Herzlichen Dank für eure netten Kommentare zum letzten Post. Ich freue mich, dass ich mein Kamerakissen mit euch teilen konnte - vielleicht näht ihr ja auch eins?
Alpi fragte, ob man auch Dinkel- / Hirsespreu oder Kirschkerne nehmen kann. Ja natürlich, das geht sehr gut. Ein Kirschkernkissen tut es im übrigen auch, war mir persönlich aber zu klein. 
Der Blähton hat den Test nicht bestanden. Er staubt durch den Stoff durch und wird ersetzt werden. So richtig kann ich mich mit einem Füllgranulat aus Kunststoff aber noch nicht anfreunden. Die Suche nach einem geeigneten Material, dass Feuchtigkeit stand hält, geht weiter. Eine wasserdichte Außenhülle ist vermutlich leider zu rutschig für den Fotoapparat. Mal sehen, vielleicht werden es doch Kirschkerne. Zur Not werden die auf der Heizung ja auch wieder trocken.

Einen schönen (und hoffentlich sonnigen) Sonntag wünscht euch

Constance 

Mittwoch, 13. März 2013

Ein Kissen für die Kamera

Viele Fotografen nutzen (hauptsächlich auf Reisen) den so genannten Reis- oder Bohnensack als Stativersatz. Ist ja auch unheimlich praktisch. Die Außenhülle kommt in die Fototasche und kann am Zielort mit Reis, Bohnen oder Linsen gefüllt werden. Das Gewicht für ein Stativ entfällt und die Kamera liegt zum Fotografieren trotzdem sicher.
Und da ich meistens keine Hand frei habe, um ein schweres Stativ zu schleppen, ist bei mir auch ein Reissack entstanden. Gerade für die Makrofotofrafie in Bodennähe ist er sehr praktisch.


Den Stoff hat eine ausgediente Jeans gespendet und ein Reißverschluß war in Omas Nähkasten schnell gefunden.
Gefüllt habe ist das gute Stück aber nicht mit Reis oder Bohnen, sondern mit Blähton - denn Lebensmittel gehören auf den Teller!
Mal sehen ob sich Blähton als geeignet erweist, ansonsten wird er einfach durch ein Füllgranulat ersetzt.


Meist hat ein Bean-Bag ca. A5 - Format, was aber ganz schön klein ist. Doppelt so groß läßt sich leicht ein Stück umfalten und so die Höhe variieren.


Und mittig gefaltet erreicht man schon eine ordentliche Fotohöhe und das Stativ kann zukünftig häufiger zu Hause bleiben.


Verschneite, aber (zum Glück!) sonnige Grüße sendet euch

Constance

Samstag, 9. März 2013

Hoffnungsgrün

Heute gibt es hier nur lauter GRÜN zu sehen.  So langsam könnte es vor der Haustür nämlich auch damit los gehen! Jetzt aber erst mal wolliges Grün!


Ein Möbiusschal für eine Freundin ist aus diesem Kammzug entstanden. Es ist eine traumhaft weiche Wolle-/ Seide-Mischung, die im Topf viele verschiedene Grüntöne erhalten hat.


Insgesamt 200g habe ich gesponnen, mit einer Lauflänge von ca. 500m/ 100g, verstrickt mit 4er Nadeln und 240 Maschen.


Der Möbius ist groß genug, um auch doppelt um den Hals getragen zu werden.


Ein kleines Stück Stoff habe ich diese Woche auch noch gefärbt. Es handelt sich um eine Crincle-Seide-Baumwollmischung, die im Topf in Grün verwandelt wurde. Daraus ist ein Loop entstanden, der ganz schnell verschenkt wurde.


Ein schönes Wochenende wünscht euch
Constance

Dienstag, 5. März 2013

Zwei Stunden pure Freude

Gestern Vormittag haben wir uns eine kurze Auszeit gegönnt und bei herrlichstem Sonnenschein einen Spaziergang gemacht. Nachdem ich am Samstag die Speicherkarte vergessen hatte und nicht ein Bild machen konnte (worüber ich sehr traurig & wütend war), taten diese zwei Stunden Schnee und Sonne richtig gut.


Unser Weg führte vorbei an skurrilen Gebilden aus Eis und Schnee.


Es ging immer den Berg hinauf durch einen tief verschneiten Wald.  Die Bäume hatten schwer zu tragen an der Last von Schnee und Reif.


 

Als wir den Gipfel (866 Meter) erreicht hatten, bot sich uns ein herrlicher Blick - zwar insgesamt etwas milchig, aber so bestimmt zum letzten Mal diesen Winter.



Bei unserem Abstieg hatte die Sonne fast ihre volle Kraft erreicht. Überall glitzerte und funkelte es und so langsam fing es an, zu tropfen und zu tauen. Mit Freude im Herzen und etlichen Bildern in der Kamera ging es dann wieder zurück in den Alltag.



Und heue habe ich mich auch sehr gefreut, als ich die ersten Schneeglöckchen entdeckt habe. Ganz aufgeblüht sind sie zwar noch nicht, aber die Köpfe stecken sie schon aus dem Schnee.



Es wird Frühling! Welch eine Freude!

Ich wünsche euch allen morgen einen wunderbaren Sonnentag und viele Frühlingsboten am Wegesrand!

Ganz besonders möchte ich mich auch für die vielen lieben Kommentare bedanken und ein herzliches Willkommen an alle neuen Leser senden!

Liebe Grüße
Constance






Samstag, 2. März 2013

Blaue Stunde

Inzwischen sind alle Päckchen gut angekommen und deshalb kann ich euch heute meinen Beitrag zum Kammzugfärbetausch in Petzis Spinnforum zeigen. Im März war ich mit Färben dran und in den nächsten 3 Monaten erhalte ich dann immer einen Überraschungskammzug. Ich bin schon ganz gespannt!


Gefärbt habe ich jeweils 200g BFL in für mich ganz untypischen Farben!


Ist das nicht eine schöne Inspirationsquelle? Fernweh ist jedenfalls garantiert!


Ich wünsche euch morgen einen schönen sonnigen Sonntag!

Herzliche Grüße
Constance