Donnerstag, 21. November 2013

Stückwerk

Aus vielen kleinen Wollwalkrestestücken und -streifen  ist eine Weste und ein Kleid für meine Tochter entstanden.
Da es wirklich nur noch Reste waren, musste ich ziemlich stückeln. Aus insgesamt 11 Stücken ist die Weste zusammen genäht, sonst hätte es nicht mehr gereicht. Die Weste hätte gut noch ein paar Zentimeter länger sein können, aber mehr Stoff war nicht mehr da. Zur Jeans sieht sie super aus und gut wärmen tut sie auch. Nächsten Winter wird dann eben neu genäht.
Gerade mal eine Hand voll winzigster Stoffstückchen (die waren wirklich nicht mehr zu gebrauchen) musste ich wegwerfen. So mag ich das!


Eine Tasche für kleine Fundstücke und Schätze musste auch noch sein.


Auch das Kleid habe ich aus vielen kleinen und größeren Stücken und Streifen genäht. Es wurde schon fleißig getragen und hat das Zeug, zum Lieblingsstück zu werden.



Einen schönen Abend wünscht

Constance

Kommentare:

  1. Beide Teile sind ganz toll, mag ich :-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  2. hallo Constance,
    das sieht ja beides total schick aus, nicht wie "stückwerk" sondern eher wie kunstvoll entstanden!!!!
    das würde ich für mein Enkelmonster ( 3) auch leiden mögen, und irgendwie denke ich gerade, das ich auch mal wieder nähen könnte....
    lg
    bea

    AntwortenLöschen
  3. Beides wunderschön - toll, dass du die Reste verwertet hast und es sieht nicht im Geringsten danach aus!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen