Montag, 2. September 2013

Gefilzte Zuckertüte

Alles begann mit einem Elternabend, an dem die Schulleiterin von den tollen, selbst gebastelten Zuckertüten schwärmte, die sie jedes Jahr den Schulanfängern überreichen darf. (Zu diesem Zeitpunkt lag bereits eine gekaufte mit Pferdemotiv in unserer Wohnung!) Erschwerend kam der Besuch der Oma hinzu, die die gekaufte Tüte einfach hässlich fand!
Lange habe ich hin und her überlegt, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt, wegen einer Stunde Schuleinführungsgottesdienst selbst zu basteln. Wirklich sehr lange habe ich überlegt... Und genau eine Woche vor dem Termin stand meine Entscheidung fest. Ich werde filzen!
Dann musste alles ganz schnell gehen. Die passende Wolle war natürlich nicht da und für eine Bestellung war es zu spät.
Ein bisschen weiße Neuseelandlamm-Wolle wurde in Windeseile gefärbt und etwas Glitzernylon und Seide herausgesucht.



Es hat fast einen ganzen Tag gebraucht, bis mein großes grünes Filzstück und 10 Filzblüten fertig waren. Und tüchtig verrechnet hatte ich mich auch noch, denn das Stück war viel zu lang geworden. Gut ein Drittel musste ich abschneiden.





Ganz unbemerkt blieb meine Filzerei allerdings auch nicht und ich kam so langsam in Erklärungsnot! (Das Tochterkind liebt nämlich Filzblüten!)


Abends hieß es dann, heimlich alles zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Die Hülle war schnell mit der Maschine genäht, aber das Blütenannähen zog sich ganz schön hin.


Am letzten Abend vor der Einschulung war es dann endlich geschafft, die Blüten waren an ihrem Platz.

Passend zum Kleid habe ich 6 "Mohnblüten" aufgenäht. (Ich hoffe, man sieht es !?)  Mit zwei weiteren Blüten wurde das gute Stück dann zugebunden.


Morgen geht mein kleines Mädchen schon den 7. Tag in die Schule. Ich kann es noch gar nicht fassen. Wo sind nur die letzten 6 Jahre geblieben?!?



Nachdenkliche Grüße sendet euch

Constance



Kommentare:

  1. Liebe Constance, die Schultüte ist wirklich ganz besonders schön geworden und passt super zum Kleid. Ich habe die beiden Tüten für meine Mädels auch selber gemacht und es lohnt sich auf jeden Fall.
    Bei uns ist es erst am Donnerstag soweit mit unserem zweiten I-Männchen und ich freue mich schon darauf.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Eine traumhaft schöne Schultüte! richtig toll geworden - deine Tochter war doch bestimmt stolz wie ein oder zwei Oskars :)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Zuckertüte ist ein echtes Traumstück geworden. Was macht ihr denn jetzt damit? Zm Weglegen ist die doch viel zu schade. Das war bestimmt eine ganz tolle Überraschung für Deine Tochter.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön und wie der Fotobeweis zeigt, heissgeliebt :o)! Deine Arbeit und deine Improvisationen haben sich gelohnt.
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wunderschöne Schultüte geworden. Kompliment. Meine jüngste Tochter ist nächstes Jahr soweit. Wie gut, dass ich bald Oma werde und es wieder was Kleines in der Familie gibt.
    Was macht ihr mit dieser tollen Tüte nach der Einschulung?
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Dein Mädchen hatte sicher einen schönen Tag mit so einer herrlichen Tüte. Vom Inhalt ganz zu schweigen. Für Dich hoffe ich, dass Du von anderen staunenden Mütter darauf angesprochen wurdest und Deine himmlische Arbeit somit ebenfalls honoriert wurde.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Eine gefilzte Schultüte... die ist ja traumschön !!! Da hat die Klassenlehrerin bestimmt Augen gemacht :-)) Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen