Montag, 11. Februar 2013

Ein kühles Rot

Ein schöner warmer und kräftiger Rotton sollte es werden, als ich neulich in der Nacht plötzlich Färben wollte. Wolle war auch schnell gefunden und die die Farben standen schon im Keller bereit.


Am nächsten Morgen kam dann die große Überraschung. Als der Topf endlich abgekühlt war und ich nach einer viel zu kurzen Nacht den Kammzug befreit habe, kam ein recht kühler Rotton zum Vorschein. Und durch das Trocknen der Wolle wurde die Sache auch nicht besser! Da fehlte doch eigentlich nur ein bischen Gelb, aber mitten in der Nacht hatte es nicht mehr in den Topf gefunden!


Insgesamt sind es 260g einer wunderbaren Wolle-Seide-Mischung!


Ein herzliches Willkommen an Wiesensalat und vielen Dank für deine lieben Worte!

Wollige Grüße
Constance

Kommentare:

  1. Ach, da iss er ja, der Kammzug!☺
    Und immer noch genauso schön wie vorhin...ich finde, gelb ist unnötig, zumindest bei IHM!

    Gute Nacht und liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  2. Hm, wenn mein Bildschirm halbwegs die Wahrheit wiedergibt, dann finde ich den Kammzug wunderschön - ein leuchtendes, strahlendes Rot - ich hoffe, du findest eine schöne Verwendung dafür, auch wenn es nicht genau das Rot ist, das du haben wolltest! Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen