Dienstag, 30. August 2016

Endlich ist Sommer

...das waren so meine Gedanken, als die Temperaturen vergangene Woche endlich mal die 30 Grad Marke geknackt haben.


Und weil das genau "mein" Wetter ist, habe ich mir ganz schnell zwei luftig leichte Kleider genäht. Ein Glück, dass in der aktuellen Ottobre Woman der perfekte Schnitt zu finden war.


Mit ein wenig Tüfteln haben die 90 cm Baumwollsatin und fertiges Satin-Schrägband genau gereicht.


Kleid Nummer zwei war da schon ein wenig aufwändiger in der Herstellung. Auch hier hatte ich nur ein Reststück von einem wunderbaren Viskose-Stoff. Das Schrägband habe ich aus den Stoffresten eines Blusen-Projektes geschnitten und gebügelt. Die Bluse zeige ich euch dann später, wenn es herbstlicher wird.


Einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst bekommt man ja bereits früh morgens, wenn die Wiesen klitsch nass sind und die Kälte in die Glieder kriecht.
Dann macht sich Wehmut bei mir breit. Aber ich tröste mich damit, dass ich mir dann einfach die passenden Herbst-Kleider nähen kann!

Einen sonnigen Tag wünsche ich euch!
Constance

Freitag, 5. August 2016

Heute gibt es Blaubeersuppe

Wollt ihr mal einen Blick in meinen Topf werfen? 
Im Topf befindet sich ein schönes Garn aus Merinowolle und Seide, welches später in blaubeerblau erstrahlen soll.



































Und so sieht die "Blaubeersuppe" ausgelöffelt aus - noch etwas nass, aber zum Glück passt der Farbton.


Es war das aller erste mal, dass ich Wolle anhand einer Farbkarte gefärbt habe. Ich hatte anfangs ein bisschen Bedenken, ob sich der Farbton überhaupt so genau mischen lässt.

Mein Experiment ist zum Glück gelungen und so werden diese 6 Stränge hoffentlich viel Freude bereiten! 

Ich wünsche euch einen unten Tag!

Constance

Mittwoch, 3. August 2016

Wer versteckt sich da

... in meinen Blüten! 
Da bleibt nur eins, die Kamera schnappen und sich auf die Lauer legen.



































Was von hinten noch ganz friedlich wirkt, sieht von vorne fast gefährlich aus!


Aber keine Angst, es handelt sich hierbei nur um eine harmlose Schwebfliege.


Die ist doch eigentlich ganz niedlich, oder? Man sollte immer einen zweiten und dritten Blick riskieren!

Herzliche Grüße
Constance

Donnerstag, 16. Juni 2016

Für ein kleines Wunder

...habe ich fleißig die Stricknadeln geschwungen und die Nähmaschine arbeiten lassen.


Aus kuscheliger Merinowolle ist ein kleines Jäckchen entstanden.



































Und aus einem passenden Stoffrest habe ich ein winziges Röckchen genäht.

























Nun muss aus dem kleinen Wunder nur noch ein größeres Wunder werden, damit alles passt.


Noch eine schöne Restwoche wünscht euch

Constance



Montag, 13. Juni 2016

Ein Kilo Schweinchen

Der sehnlichste Wunsch unserer Tochter hat sich erfüllt. Seit nunmehr 4 Wochen wohnen zwei kleine Meerschweinchen-Jungs bei uns und halten ihre Futterlieferantin auf trapp. 


Anfangs haben sie bequem in eine Hand gepasst, doch mittlerweile sind sie kräftig gewachsen und wissen genau, wie man an das leckerste Futter kommt. Schwein pfeift - Kind springt! 


























Und zur Belohnung darf anschließend ausgiebig gekuschelt werden!

Habt alle eine gute Woche! 
Vielleicht schaffe ich es ja, den Blog nicht ganz verwaisen zu lassen.

Herzliche Grüße
Constance

Donnerstag, 7. April 2016

Himbeer-Kirsch-Strudel

Meine Himbeer-Kirsch-Wolle habe ich in einen Wasserwirbel von Annette Danielsen verwandelt.
Nachdem die Jacke endlich ein Entspannungsbad bekommen hat, kann ich sie auch in voller Größe zeigen. Zum Glück ist sie noch ein ordentliches Stück länger geworden. Jetzt passt sie perfekt.


Mich beschlichen erst mal Zweifel, ob mir die Jacke je passen würde, zog sie sich beim Stricken doch ordentlich zusammen. Und auch nach dem Zusammenfügen der beiden Teile glich sie eher einer Raupe, die sich zusammenzieht.

Eine echte Herausforderung war das Zusammennähen des Ärmelschals mit dem Kreis. Nachdem sich das Genähte komisch zog, bin ich zum Zusammenhäkeln übergegangen. Häkeln ging erstaunlich gut.






















Zum Schluss noch ein paar Daten: 
Ich habe genau 470g Wolle verbraucht und mit 3er Nadeln gestrickt. Die verkürzten Reihen mit Umschlägen sahen nicht schön aus, deshalb habe ich mich für Doppelmaschen entschieden. Die fallen weniger auf. 

Wenn man die Jacke in einem Stück stricken könnte, dann hätte ich vermutlich bereits die Nächste in einer unauffälligeren Farbe auf den Nadeln.


Herzliche Grüße
Constance  


Montag, 4. April 2016

Der blaue Berg

Manchmal kommt es anders, als man denkt. So war es auch am Freitag, dem 1. April. Bei uns wehte ein laues Lüftchen und die Sonne strahlte. Frühling lag in der Luft! Wir haben schnell einen Picknickkorb gepackt, um den letzten Ferientag an Arzberg in der Rhön zu verbringen. In freudiger Erwartung, einen Berg im blauen Blütenkleid vorzufinden,  machten wir uns auf den Weg.


Auf die Vorfreude folgte schnell die Enttäuschung! Der Berg war nicht blau von tausenden Scilla-Blüten, sondern weiß vom Neuschnee.
























Ein paar Blüten hatten sich zum Glück bereits durch den Schnee gekämpft, andere mussten geduldig auf die Hilfe der Sonne warten.


















































Es sind nicht die Fotos geworden, die ich mir erhofft hatte. Schön war es trotzdem!

Einen schönen Frühlingstag wünscht euch
Constance